© 2023 by inthemiddleofthebed

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Engtanz

September 12, 2017

 


Plötzlich stehst du vor mir. Mit dir habe ich nicht gerechnet. Heute war die Hochzeitsfeier deines Bruders. Wir haben noch zusammen überlegt was wir anziehen. Bis du es dir anders überlegt hast. Du siehst traurig aus. Kaputt. Du siehst so aus, wie ich mich fühle. Dich jetzt vor mir im Club zu sehen ist komisch. Eigentlich kacke. So richtig. Der Alkohol trügt mein Gefühl und ich fühle mich für einen Moment stark, weil du schwach aussiehst. Ich will dir nicht zeigen, wie sehr du mich verletzt hast. Du siehst so traurig aus. Plötzlich will ich dich trösten und dir sagen, dass es mir auch so geht. Wahrscheinlich kann niemand uns in dem Moment besser verstehen, als wir es gegenseitig tun. 


Ein Kommilitone von mir ist auch auf der Party. Gut sieht er aus. Irgendwie reifer. Ich erzähle ihm von dir und er kauft mir Tequila. In diesem Moment erscheint mir das die einzig sinnvolle Maßnahme zu sein. Später fahren wir zu ihm. Ganz selbstverständlich, ohne darüber zu reden. Wir schlafen umarmt ein. Verrückt, habe ich doch immer gedacht, dass ich das nicht kann. Ich habe immer gedacht, du bist der einzige Mann, in dessen Nähe ich so entspannt sein kann. Das Gefühl der Erleichterung, sich auch bei einem anderen Mann fallen lassen zu können, beflügelt mich. Vielleicht war es auch der Sex. Überraschend gut. Und dabei sah er nicht aus wie du, riecht nicht wie du, atmet nicht wie du. Vielleicht lag es auch genau daran.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

October 5, 2019

February 8, 2019

January 14, 2019

October 3, 2018

August 11, 2018

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square